LSST wahrscheinlich ab 2014

Wie jetzt bekannt wurde kann das Projekt Large Synoptic Survey Telescope (kurz LSST) wohl bereits ab 2014 umgesetzt werden. Teleskope an sich sind ja keine neue Erfindung, aber hinter diesem Projekt steckt ein wenig mehr. Zum Einen steckt hinter LSST eine Non-Profit-Organisation zum Anderen werden alle Daten dieses Teleskops nicht nur für Universitäten, Forschungsinstitute und Astronomen zugänglich sein, sondern für jeden, der über eine Verbindung in das Internet verfügt. Das heißt, dieses Teleskop wird Daten online zur Verfügung stellen und diese Daten können zum Beispiel auch von Kindergärten oder Schulen genutzt werden. Der Standort des Teleskops wird der Berg Cero Pachón in Chile sein. Jetzt zeigte auch die US-Regierung Interesse an diesem Projekt und das Department of Energy wird das Projekt mit 7,5 Millionen US-Dollar unterstützen.

Um Daten verfügbar zu machen wird die größte Digitalkamera der Welt zum Einsatz kommen, die je entwickelt wurde. Diese Kamera verfügt über eine Auflösung von 3,2 Milliarden Pixel und ist in der Lage, etwa 6 Millionen Gigabyte pro Jahr an Bildmaterial aufzuzeichnen. Die Kamera ist zudem mit einem Weitwinkel-Objektiv ausgestattet. Mit Hilfe dieser Kamera, 189 Sensoren, diversen Zusatzmodulen und einem Gesamtgewicht von etwa 3 Tonnen, wird dieses Teleskop einmalige Einblicke in das Weltall gewähren.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter